Hornissen, Wespen und andere "Quälgeister"

Allgemeine Informationen

Es ist nur wenigen Menschen bekannt dass Wespen und Hornissen durchaus nützliche Insekten sind und eine wichtige Bedeutung für unseren Naturhaushalt haben. So verfüttern diese Insekten große Mengen an Beuteinsekten, unter anderem Stechmücken und anderen Plagegeistern an ihre Brut und wirken somit regulativ auf die Vermehrung von Schadinsekten.

Zudem werden auch nicht alle Arten von Wespen aufdringlich, sodass ein Zusammenleben mit diesen Insekten durchaus möglich ist. Weitere interessante Informationen über Wespen und Tipps zum Umgang mit diesen Insekten finden Sie auf den Seiten von "Aktion Wespenschutz"

Seit dem 01.01.1987 steht die Hornisse unter Naturschutz.

Das Töten der Hornissen oder Beschädigen und Zerstören der Nist-, Brut, Wohn- oder Zufluchtsstätten der Hornissen ist verboten.

Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu € 50.000 geahndet werden.

Hilfe - Wespen im Haus...!

Für den Fall, dass es Ihnen nicht möglich ist, sich mit Wespen und Hornissen zu arrangieren und Sie befürchten müssen, den Kürzeren zu ziehen, bekommen Sie Rat und Hilfe bei der Unteren Naturschutzbehörde im Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie:

Umsiedlung unumgänglich?

Die Untere Naturschutzbehörde hat die nachfolgenden Wespen- und Hornissenfachberater bestellt, die eine Ausnahmegenehmigung besitzen um in besonderen Härtefällen Wespen- und Hornissennester umzusiedeln:

 

  • Rolf Zuber, Tel. 06205 288856
  • Volker Flory, Tel. 06221 705932
  • Thomas Hartmann, Tel. 06226 784085


Belebtes Nest der asiatischen Hornisse in Karlsruhe entdeckt

Liebe Aktion-Newsletter Abonnenten,

 

heute wende ich mich an Euch, weil es in der vergangenen Woche eine besondere Entdeckung und Meldung gab:

 

In Karlsruhe wurde von den Insektenberatern der Feuerwehr, am Dienstag, den 07.11.17, ein völlig intaktes und noch belebtes Nest von der Asiatischen Hornisse (Vespa velutina nigrithorax) erkannt und dokumentiert.

https://www.hymenoptera.de/Vespa_velutina_in_Karlsruhe_2017

Am Freitag, den 10.11.17, beschloss Ralf Schreck, der im Großraum Karlsruhe zu Hause ist, den Neststandort zu besuchen.

Tatsächlich fand auch er das groß gewachsene Nest der Asiatischen Hornisse, in einem Trompetenbaum.

Am Nest von Vespa velutina flogen, trotz Regenwetter und 7 Grad Außentemperatur, noch etliche Arbeiterinnen, was man auf einem kleinen Videofilm und den Bildern von Ralf Schreck gut sehen kann.  

Das kurze Video, die Aufnahmen von Ralf Schreck sowie eine Ortsbeschreibung könnt Ihr auf Aktion-Wespenschutz, in der Bildergalerie -> Saison 2017 -> 10.11.17 abrufen:

 10.11.17 - Nest der Asiatischen Hornisse entdeckt

 Jetzt werden sich natürlich viele Berater und Umsiedler unter Euch fragen, was mache ich, wenn ich solch ein Nest entdecke …

Nun, sofern ihr nicht im südlichen Baden-Württemberg lebt, könnte es, wenn überhaupt, noch ein paar Jahre dauern, bis man vielleicht einmal den ersten Kontakt mit der Asiatischen Hornisse hat

Im Moment gibt es wirklich keinen Grund zur Panik.

 

 Vespa velutina wurde, auf Drängen von Frankreich, in die Liste der „invasiven Arten“ aufgenommen.

 

Schaut euch einmal die Verordnung an und entscheidet selbst über die weitere Vorgehensweise, sofern es überhaupt einmal dazu kommt, ein Nest der Asiatischen Hornisse in „live“ zu sehen.

 

Zum Schluss möchte ich darauf hinweisen und klarstellen, dass die Asiatische Hornisse (Vespa velutina nigrithorax) nicht mit den Lebensgewohnheiten der Japanischen Riesenhornisse (Vespa mandarinia) verwechselt oder verglichen wird.

 

Peter Tauchert

 

Telefon:     +49 (0)172 - 965 919 8

E-Mail:       info@aktion-wespenschutz.de

Internet:     www.aktion-wespenschutz.de