Willkommen beim Bezirksimkerverein 1880 Wiesloch e.V.

Der Imkerverein Wiesloch, gegründet 1880, ist Mitglied im Landesverband Badischer Imker e.V.

Die mehr als 80 Mitglieder kommen aus den Gemeinden Dielheim, Leimen, Malsch, Mühlhausen, Nußloch, Rauenberg, Sandhausen, St. Leon-Rot, Walldorf und Wiesloch.


 

Da Bienen in erheblichem Maße zum Erhalt von Wild- und Kulturpflanzen und deren Erträgen beitragen, ist ihre ökologische Bedeutung beträchtlich. Deshalb wurde die Biene nach den Rindern und Schweinen zum drittwichtigsten Nutztier ernannt.

Honig kann man aus anderen Ländern importieren, die Bestäubungsdienste für das eigene Land aber nicht. Mit dem Kauf heimischen Honigs tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern Sie unterstützen damit indirekt auch die Erhaltung Ihrer eigenen Umwelt. Wussten Sie, dass allein in einem 500g Glas Honig die Bestäubungsleistung von 12 Millionen Blüten steckt!? Dass eine Biene dafür rein rechnerisch rund 3mal die Erde umkreist und dabei eine Flugstrecke von ca. 120.000 Km zurücklegt?

Reiche Ernten, üppiges Wachstum sowie natürliche Artenvielfalt hängen stark von Bienen ab. Mehr noch: Vielen Tierarten sichern sie die Nahrungsgrundlage.


Imkerei ist damit heimischer Naturschutz pur und ein aktiver Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.


Der Imkerverein Wiesloch informiert

Was ist jetzt bei den Bienen zu tun?

  • Standkontrolle
  • Gemüll-/Varroakontrolle
  • Futterkontrolle
  • Vorbereitungsarbeiten

Weiterlesen...

1. Stammtisch des Vereins

Der neue erste Vorsitzende Herr Essert lud die Mitglieder des Vereins zu einem ersten Stammtisch am 10. März im Restaurant zur Linde in Rauenberg ein. Dieses Treffen sollte Gelegenheit geben, sich näher kennenzulernen und Ideen auszutauschen. 

 

Herr Essert nutzte diese Gelegenheit um sich noch einmal bei seinem Vorgänger Herrn Bambach für sein Engagement für den Verein zu bedanken. Als Ausdruck seiner Anerkennung überreichte er Herrn Bambach einen Geschenkkorb.

 

Herr Bambach hatte für jedes Mitglied ein offenes Ohr. Er sorgte dafür, dass die Imker immer über Neuerungen informiert waren und letztendlich gelang es ihm sogar, seinen langgehegten Wunsch einer Homepage für den Verein umgesetzt zu bekommen. Er war erster Ansprechpartner für die Jungimker, welche in den letzten Jahren in großer Zahl dem Verein beigetreten sind und bemühte sich für jeden Jungimker einen Paten zu finden, der ihm mit Rat und Tat beim Lernen der Bienenhaltung zur Seite steht. 

Gemeinsam mit seiner Frau organisierte er die Versammlungen und Feste. Die Ausflüge welche seine Frau gemeinsam mit Hermine Stier und Anna Reißfelder organisierte führten immer wieder zu interessanten Zielen und waren hervorragend organisiert.

 

Im weiteren Verlauf des Abends wurden zahlreiche Ideen gesammelt welche Projekte der Verein in Zukunft angehen könnte. Der Abend endete mit interessanten Gesprächen und gutem Essen und es wurde beschlossen sich schon am 7. April im Restaurant zur Linde in Rauenberg zum zweiten Stammtisch zu treffen.

Jahreshauptversammlung 2017 mit Neuwahlen

Bei der Jahreshauptversammlung am 12. Februar gab es einen Stabswechsel an der Spitze des Bezirksimkervereins Wiesloch.

Martin Bambach, seit 2007 erster Vorsitzender plädierte für einen Generationenwechsel und stellte sein Amt zur Verfügung. 

 

Nach der Begrüßung und einem Gedenken der verstorbenen Mitglieder konnte Herr Bambach mehrere Neumitglieder der Versammlung vorstellen.

Die einzelnen Vorstandsmitglieder gaben einen Rückblick auf das vergangene Imkerjahr sowie zur allgemeinen Situation der Imkerei. 

 

Im Anschluss an die  Entlastung des Vorstands wurde die gesamte Vorstandschaft neu gewählt.  

 

Die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse:

Peter Essert aus St.Leon-Rot wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Unterstützt wird er durch den neuen 2. Vorsitzenden Martin Rupp aus Nußloch. Herr Thomas Hinger aus Rauenberg stellte sich für das Amt des Bienenweidenobmanns und Frau Anke Thome, ebenfalls aus Rauenberg als Pressewart zur Verfügung. Die restlichen Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl. Diese sind Kassenwart Manuel Schritz, Schriftführer Dieter Lepp, Zuchtwart Karl Hausmann, Wanderwart Emil Reißfelder sowie der Kassenprüfer Josef Kahlenberg und Franz Tänzler. 

Die gewählten Kandidaten bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschten sich zum erfolgreichen Gelingen viel Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder.

 

 

Sauberes Bienenwachs - Petition für eine Bienenwachs-Verordnung

Durch eine Petition soll eine Verordnung angestossen werden, welche Verfälschung von Bienenwachs unterbindet. Diese Petition kann unter diesem Link durchgelesen und unterschrieben werden.

 

Helfen auch Sie mit, dafür zu sorgen, dass es eine klare Regelung zur Beschaffenheit von Bienenwachs geben wird.

 

Für die Gesundheit unserer Bienen und somit auch für die Gesundheit der Menschen!

Bundesweiter Wettbewerb: Wir tun was für Bienen

 

Unter dem Motto „Be happy! Make a bee happy” startet die Initiative Deutschland summt! ab sofort die erste Etappe ihres bundesweiten Wettbewerbs „Wir tun was für Bienen!“.

 

Ein Wettbewerb, der über drei Jahreszeiten hinweg gute Beispiele sammelt und online präsentiert und dadurch weitere Mitsummer anstiften will: Herbstsummen, Frühjahrssummen und Sommersummen.

 

 

 

Weiterlesen...