Arbeiten im Juni...

Im Allgemeinen haben sich die Bienenvölker gut entwickelt und ordentlich Honig eingetragen. 

 

Nun ist es Zeit für die folgenden Arbeiten:

 

Jungvölker bilden, erweitern und versorgen:

  • Junvölker regelmäßig füttern (am besten flüssig, denn das begünstigt den Wabenausbau)
  • Sind genügend Futterkränze um die Brut vorhanden (2-3 Finger breit)?
  • Flugloch klein halten
  • Bei guter Entwicklung rechtzeitig erweitern
  • Königinnen zeichnen 

Schwarmkontrolle:

  • Regelmäßige Kontrolle der Völker auf Weiselzellen (im 8-Tage Rhytmus) und diese gegebenenfalls ausbrechen
  • Darauf achten, dass die Königinnen genügend Platz zum Legen haben
  • Völker beobachten und ggfs. Zwischenableger bilden
  • Königinnenzucht ist noch gut möglich.

 Honigernte

  • Vor der Ernte unbedingt den Wassergehalt des Honigs prüfen.
  • Die Verdeckelung der Honigzellen ist kein sicheres Indiz der Reife.
  • Siehe hierzu das Arbeitsblatt 703 - Wassergehaltsbestimmung im Honig

Bienengesundheit

  • Kontrolle und Ausschneiden der verdeckelten Drohnenwaben
  • Kontrolle der Brut auf etwaige Krankheiten
  • Behandlung brutloser Jungvölker, Kunstschwärme oder Schwärme mit Milchsäure 15% ad us vet. oder Oxuvar im Sprühverfahren(Bitte unbedingt Anleitung genau lesen und Vorsichtsmaßnahmen einhalten: Handschuhe, Schutzbrille und -maske tragen, Wasser bereitstellen)